Die „Scivias“-Miniaturen

Der Rupertsberger Scivias-Kodex

Zur Bekanntheit des Liber „Scivias“ (Wisse die Wege), der ersten Visionsschrift Hildegards von Bingen, haben die 35 Miniaturen in erheblichem Maße beigetragen. Diese Bilder befinden sich in der sogenannten Illuminierten Prachthandschrift und sind inzwischen vielleicht populärer als der geschriebene Text des Werkes selbst. Über das Entstehen und das Wesen der Miniaturen gibt es noch keine endgültigen Forschungsergebnisse. Allgemein anerkannt ist die Datierungszeit der Handschrift zu Lebzeiten Hildegards, also vor 1179. Auch das Kloster Rupertsberg als Entstehungsort erscheint unstrittig. Obwohl die Originalhandschrift des Scivias-Kodex seit 1945 verschollen ist – aus Sicherheitsgründen wurde er kurz vor Kriegsende aus der Nassauischen Landesbibliothek Wiesbaden nach Dresden verlagert – verfügen wir dank der akribischen Arbeit unserer Mitschwestern, die die Handschrift in den Jahren 1927-1933 aufs Getreuste handkopiert haben, über ein wertvolles Faksimile. Naturgemäß ging bei dem feinen Nachmalen der Bilder etwas von der Lebendigkeit und Ursprünglichkeit verloren. Dennoch gibt dieses Faksimile einen genauen Eindruck des Originals wieder, besonders was die Vielfalt der Farben betrifft.

Sr. Maura Zátonyi OSB

“Scivias”-Kodex: Tafel 20: Erloschene Sterne

Im Lichtkreis Gottes leuchtet auch die Engelwelt auf, die in der Miniatur im Bild der Sterne angedeutet werden. In dieser Miniatur geht es um den Engelsturz, den gefallenen Engel Luzifer mit seinem Anhang, „die im heißgeliebten göttlichen Gut erschaffen waren.“ Hildegard sah, „wie aus dem Geheimnis des Thronenden ein großer Stern von starkem Glanz und […]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 21: Das Gebäude des Heils

Nachdem Gott in der vorangehenden Vision das Werk seiner Güte in Schöpfung und Heilsgeschichte off[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 22: Der Turm des Ratschlusses

Der Turm des göttlichen Ratschlusses steht in der Mitte der leuchtenden Mauer des Heilsgebäudes. D[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 23: Fünf Gotteskräfte im Turm des Ratschlusses

Diese Miniatur zeigt nun im Einzelnen die fünf Tugenden im Turm des göttlichen Ratschlusses. Die [...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 24: Die Säule des Wortes Gottes

Jenseits des Turmes des göttlichen Ratschlusses steht die Säule des Wortes Gottes. Sie ist der leu[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 25: Das Erkennen Gottes

Innerhalb des Heilsgebäudes steht vor der Säule des Wortes Gottes auf dem Pflaster eine Gestalt, d[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 26: Der Eifer Gottes

Nachdem das Geheimnis des Wortes Gottes „in der Säule des Wortes Gottes mit der Erkenntnis“ geo[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 27: Die dreifache Mauer

Die vorliegende Vision zum göttlichen Gesetz und zu den damit verbundenen „himmlischen Wirkkräft[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 28: Die Säule der wahren Dreieinigkeit

Gott offenbart sich im Erlösungswerk seines Sohnes als dreifaltig-einer. In der westlichen Ecke des[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 29: Die Säule der Menschheit des Erlösers

Eine weitere Säule jenseits der Dreifaltigkeit war für Hildegard so umschattet, dass sie weder ihr[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 30: Der Turm der Kirche

Ein Turm aus überhellem Glanz jenseits der „Säule der Menschheit des Erlösers“ auf der südli[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 31: Der Menschensohn

Am höchsten Punkt des Heilsgebäudes, wo die beiden Mauern sich vereinen, steht ein Thron auf siebe[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 32: Das Ende der Zeiten

Alles strebt dem Ende zu, wenn die Erde dem Zerfall ihrer Kräfte entgegengeht. Thema dieser Miniatu[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 33: Der Tag der großen Offenbarung

In dieser Miniatur offenbart Gott der Seherin das Ende der Welt, an dem der Menschensohn zum Jüngst[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 34: Der neue Himmel und die neue Erde

Nachdem das Gericht vollzogen ist, entsteht eine große Ruhe und Stille. Die Elemente strahlen in he[...]

mehr»

“Scivias”-Kodex: Tafel 35: Die Chöre der Seligen

Viele verschiedene Wohnstätten unfassbarer Freuden gibt es im Himmel. Dies zeigen die verschiedenen[...]

mehr»