Einträge von ad_

, , ,

Klostersprache von A – Z

  A  B  C  E  H  I  K  L  M  N  O  P  R  S  V  Z   A Abt / Äbtissin (lat. Abbas „Vater“) Von der Gemeinschaft eines selbständigen Klosters frei gewählt (auf Lebenszeit oder für ca. 12 Jahre) geistlicher Vater /geistliche Mutter. Abt und Äbtissin erhalten eine kirchliche Weihe. Abtei Haus und Lebensbereich einer […]

, , , ,

Die Werkzeuge der geistlichen Kunst

Ort des Lebens – Ort des Segens  10 Gebote der Gelassenheit – Werkzeuge der geistlichen Kunst ein Weg durch unseren Alltag eine Einladung zum Verweilen im Eilen „Nimm dir nicht zu viel vor. Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten: an jedem Tag, zu jeder Stunde, ohne Übertreibung, mit Geduld.“ ( hl. Papst Johannes XXIII.) Leben „Nur […]

Bibel-Tagebuch

Ein Weg, die Heilige Schrift vom Lese- zum Lebensbuch werden zu lassen Vorbemerkung: Die Frage des Apostels Philippus an den äthiopischen Kämmerer: „Verstehst du auch, was du da liest“ (Apg 8,30), ist die ‚Gretchenfrage‘ schlechthin. Der Dialog, den wir mit der Lektüre der Heiligen Schrift pflegen möchten, gerät durch diese Frage immer wieder auf den […]

,

Weihnachtskrippen-Meditation

Menschen auf dem Weg nach Bethlehem – “Vorbildgestalten” im Glauben Die wunderschöne provencalische Krippe in unserer Kirche zieht viele Menschen in ihren Bann. Sie stammt aus dem Benediktinerinnenkloster Ozon in der Provence – alle Figuren sind Unikate, d.h. wurden eigens für unsere Abtei hergestellt. Unser Konvent liebt diese Krippe sehr, nicht zuletzt deshalb, weil jede […]

,

Weihnachtsverkündigung und Weihnachtssegen

Weihnachten – das Fest des Dankes für das wahre Licht, das in die Welt gekommen ist, – das Fest der Sehnsucht nach Frieden – das Fest des Vertrauens in Gott, der seine Verheißungen erfüllt. Wir wünschen Ihnen ein gnadenreiches und gesegnetes Weihnachtsfest!   Die Verkündigung der Geburt Jesu am 24. Dezember nach dem “Martyrologium Romanum” […]

,

Grundpfeiler kontemplativen Lebens

Theodoret von Kyros, einer der bedeutendsten Theologen der griechischen Kirche des 5. Jahrhunderts und selber Mönch, gab seiner zwischen 444 und 449 entstandenen Schilderung des Mönchtums den bezeichnenden Titel: Geschichte der Gottesliebe. Er trifft damit genau jenen Punkt, der das Geheimnis, die Mitte und Seele des Mönchtums ausmacht. Nur eine leidenschaftliche Liebe zu Gott ist […]

,

Jahresrückblick Advent 2018 – Advent 2019

Advent 2018 – Advent 2019 Liebe Mitschwestern und Mitbrüder, liebe Verwandte und Freunde! „Alle Jahre wieder…“ singt das bekannte Weihnachtslied und beschreibt auf kindgemäße Weise, was sich jedes Jahr an Weihnachten ereignet, ohne dass es den Kindern je zu viel würde. Trifft das auch auf uns zu, die wir erwachsen sind und so viele „wenn“ […]

,

Die großen O-Antiphonen in Wort, Ton und Bild

Die Tage vom 17.–23. Dezember sind durch die sieben O-Antiphonen in der Vesper besonders herausgehoben. In ihnen wird Jesus Christus unter Bildworten und Titeln angerufen, die im Alten Testament dem erwarteten Messias zugesprochen werden. Die O-Antiphonen haben alle denselben Aufbau. Sie beginnen mit dem „O“, dem bewundernden Ausruf des Staunens über Gottes Heilstaten, die sich […]

, ,

Der Bau des neuen Parkplatzes hat begonnen

Der langersehnte Bau unseres neuen Besucher-Parkplatzes hat begonnen. Östlich der Abtei entstehen 92 PKW-Stellplätze, drei Behindertenparkplätze und drei Bus-Parkplätze. Während der Bauzeit stehen nur sehr eingeschränkt PKW-Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Für Busse gibt es in dieser Zeit keine Park- und auch keine Wendemöglichkeit. Wir bitten, die Busparkplätze der Stadt Rüdesheim zu nutzen. Wir bitten um Ihr […]

, ,

Baumpatenschaften für neuen Besucherparkplatz

Derzeit baut unsere Gemeinschaft im Osten des Abteigebäudes einen neuen befestigten Besucher-Parkplatz. Ein solcher ist seit vielen Jahren nicht nur ein besonderer Wunsch, sondern eine zunehmend dringender werdende Notwendigkeit. Denn infolge der zunehmenden Attraktivität unserer Abtei, der heiligen Hildegard und der Welterberegion Oberes Mittelrheintal reichen die bisher zur Verfügung stehenden Flächen bei Weitem nicht mehr […]