BENEDIKTINERINNENABTEI ST. HILDEGARD

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Abtei!

Sommerliche Grüße und Segenswünsche möchten wir Schwestern der Abtei Ihnen in alle Ecken der Welt senden!
Für den Sommer wünschen wir allen einen Moment der Erholung, einen Rastplatz zum Entspannen und Verweilen.

Es ist vieles geschehen und es gibt auch einiges zu berichten aus unserem Kloster.

In den letzten Wochen waren unsere Gedanken und Gebete natürlich, wie vermutlich auch Ihre, bei den Betroffenen der Flutkatastrophe. Das Geschehen, die fortdauernden Folgen, machen sprachlos. Wo Worte zu kurz greifen, verbinden wir uns mit allen Betroffenen und Helfern in Solidarität und Gebet.

Abschied und Willkommen

 

Mit großer Trauer mussten wir uns von unserer Schwester Ursula verabschieden, die am 30. Juni nach langer Krankheit und noch jung ihre Seele in die Hände ihres Schöpfers zurückgeben durfte. Wie viel sie nicht nur uns als Mitschwestern sondern den vielen Menschen ihres großen Freundes- und Bekanntenkreises bedeutete, haben wir an Hand der großen Anteilnahme eindrücklich erfahren, die auf die Nachricht ihres Heimgangs folgte.

Mit großer Freude durften wir am 5. Juli mit Sr. Rose und Sr. Denise zwei neue Mitschwestern aus Uganda begrüßen, die nun mit unserem Konvent leben und arbeiten. Sie gehören zu den Schwestern des Unbefleckten Herzens Mariens, leben fortan mit uns zusammen und werden uns in den nächsten Jahren mit ihrer Fachkompetenz in unserer Infirmerie bei den alten und kranken Mitschwestern unterstützen. Wir freuen uns sehr über die Bereicherung unserer Gemeinschaft.

Unser Schäfchen Aaron 

Ganz biblisch geht es derzeit bei unseren Schafen zu. Ja richtig, es leben Schafe auf der Weide neben der Abtei, aus denen auch sehr leckere Wurst wird, die wir im Klosterladen verkaufen. Aber aus diesem Schäfchen eher nicht. Es ist im Frühjahr geboren und lief mit der Herde mit. Eines Tages - wir lasen in der Messe gerade die Geschichte vom guten Hirten - fehlte eines der Schafe. Es hatte sich ein Bein verletzt und konnte nicht mehr mit. Also suchten wir es, holten es zu uns und es bekam einen Verband aus der Infirmerie, ein neues Heim in unserem Garten und einen Namen: Aaron. Unser Hund Levi und Aaron sind gute Freunde geworden. 

Aus unserem Klosterweingut

Große Freude brachten die letzten Wochen unserem Winzermeister und unserer Winzerin Sr. Thekla. 8 Preise haben unsere 2020er Weine schon gewonnen, und sie warten noch auf weitere Ergebnisse.

3 Mal "Best of Riesling":
unser Neuling, der Jungwein "fervor Novicius" erzielte in der Kategorie Riesling halbtrocken/feinherb gleich 91 Punkte und damit das beste Ergebnis. 
Dazu aus der "Klosteredition" die halbtrockene Spätlese ("Mons Sanctus") in der Kategorie Riesling halbtrocken/feinherb 90 Punkte
sowie die trockene Spätlese ("Domus Domini") in der Kategorie Riesling trocken 88 Punkte.

Hinzu kommen Gold und Silber bei der Hessischen Landesweinprämierung, u.a. für unseren Weißherbst-Secco.

Alle verdient, fanden wir nach dem Testen. Wenn Sie auch testen möchten, kommen Sie hier zu den  Weinen.

Von der St. Hildegard-Akademie

Spannendes gibt es von der St. Hildegard-Akademie zu berichten, die kurz vor dem Abschluss eines wesentlichen Projektes steht: sie erfasst die Gesamtbibliographie Hildegards von Bingen und macht sie online zugänglich. Damit bietet sie für jede gezielte Beschäftigung mit Leben und Werk Hildegards das Fundament, auf das wissenschaftliche Arbeit und Forschung immer angewiesen ist.
Die digitale Hildegard-Gesamtbibliographie umfasst die gesamte internationale wissenschaftliche Literatur zu Leben und Werk Hildegards, wie auch zu Wirkungsgeschichte und Rezeption ihrer Werke seit Beginn der modernen Forschung bis heute. Sie enthält die lateinischen Werkausgaben und die Übersetzungen der Werke Hildegards in verschiedenen Sprachen, wertet die Titel nach spezifischen, für die Hildegard-Forschung relevanten Aspekten aus, ist online zugänglich, wird kontinuierlich weitergeführt und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das Projekt befindet sich nun auf der Zielgeraden, die "Digitale wissenschaftliche Gesamtbibliographie - Hildegard von Bingen" wird am 2. Oktober 2021 im Rahmen eines Festaktes im Haus am Dom, Frankfurt am Main, prasentiert. Nähere Informationen dazu finden Interessierte demnächst hier.

Aus Gästehaus und Klosterladen

 

Unser Gästehaus und unser Klosterladen ergänzen sich gegenseitig in Programm und Sortiment:


Als Auftakt der fortan jährlich stattfindenden jüdisch-christlichen Bibelwoche, die Sr. Raphaela zusammen mit Prof. Dr. Dr. Daniel Krochmalnik (Potsdam) durchführt, wurden die Psalmen aus jüdischer und christlicher Perspektive betrachtet. Ein vielfältiges Angebot zur Vertiefung und Meditation für die Kurs-Teilnehmer und alle am Reichtum der Psalmen Interessierten bietet dazu unser Klosterladen in Form von Büchern und musikalischen Psalminterpretationen.


Die nächste jüdisch-christliche Bibelwoche  zum Buch Jona wird mit der geplanten Exkursion nach Oberwesel/Bacharach zudem eine Begegnung mit Geschichte und Gegenwart jüdischen Lebens in der näheren Umgebung unserer Abtei beinhalten. Sicherlich wird es auch dazu Spannendes und Schönes an Literatur und Musik geben.

 

Zu einer Erweiterung des Sortiments in unserem Online-Shop trug zuletzt der Kurs zum Rosenkranzgebet von Sr. Maria-Magdalena bei. Für sie ist das Rosenkranzgebet ein sehr wertvolles Gebet, das sie in ihrem Leben begleitet und gestärkt hat. Um diese Erfahrung weiterzugeben und mit anderen gemeinsam zu beten, bietet sie einen Kurs zum Rosenkranzgebet in unserem Gästehaus an, in dem auch eigene Rosenkränze geknüpft werden. Ihre selbst geknüpften Rosenkränze sind überdies in unserem Online-Shop zu finden.

Aus dem Klostercafé

 

Das Team unseres inklusiven Klostercafés freut sich sehr, Sie nach dem Lockdown wieder in den Gasträumen oder auf dem um unseren Teich gelegenen Innenhof begrüßen zu dürfen. Insbesondere unsere sechs jungen Mitarbeiter mit Beeinträchtigung, die hier einen sozialversicherten Arbeitsplatz gefunden haben, sind glücklich, die Türen wieder täglich für Gäste öffnen zu dürfen. Neben den hausgebackenen Kuchen unserer Klosterküche zu fair gehandeltem Kaffee, schenken sie auch die Klosterweine unseres Weingutes aus. Oder natürlich unseren Hildegardeisbecher. Zu allem heißt es "Herzlich Willkommen"!

 

Eine besondere Gelegenheit ergab sich zudem gerade für unseren Mitarbeiter Stefan de Craene, der neben seiner Tätigkeit im Café auch Künstler ist, und in der Ausstellung "eigen.Art" im Kunstkeller der Abtei seine Werke ausstellen kann. Die Ausstellung läuft noch bis Ende August, geöffnet ist sie Freitags bis Sonntags 15h-17h, und nach Vereinbarung auch Mittwochs und Donnerstags 15h-17h.



Impressum: Vereinigung der Benediktinerinnen zu St. Hildegard e.V. Abtei St. Hildegard 1, D – 65385 Rüdesheim am Rhein Tel.: 0049/(0)6722/499-0; Fax: 0049/(0)6722/499-178 E-Mail: benediktinerinnen@abtei-st-hildegard.de vertreten durch: Äbtissin Dorothea Jutta Flandera OSB registriert bei: AG Wiesbaden: VR 5353
Newsletter abbestellen    |    View online