Schwermut

Die sechste Gestalt glich einem Aussätzigen. Sie trug schwarzes Haar, hatte aber sonst keinerlei Kleid an. Dafür bedeckte sie sich mit breiten Blättern verschiedener Pflanzen und schlug sich mit ihren Händen ihre Brust. Und sie sprach:

Was ist noch mein Heil, wenn nicht die Tränen? Was für ein Leben habe ich, wenn nicht Schmerz? Und was wird meine Hilfe sein, wenn nicht der Tod? Welche Antwort wird mir werden, wenn nicht das Verderben? Etwas Besseres gibt´s nicht für mich.

 

 

Glückseligkeit

Du bist geradezu süchtig auf Peinigung und willst wohl nichts anderes mehr.

Ich aber rufe laut zu Gott und bekomme Antwort von Ihm. Ich bitte Ihn und er schenkt mir in seiner Güte, was ich ersehne. Ich suche bei Ihm und so finde ich es auch. Denn ich bin eine ehrfürchtige Freude und schlage die Zither vor Gott, da ich mein ganzes Handeln auf ihn richte. Meine vertrauensvolle Hoffnung setze ich auf ihn und ruhe in seinem Schoß.