Lüge

Die vierte Gestalt war umhüllt von dichten Finsternissen, so dass man keine weiteren Einzelglieder an ihr wahrnehmen konnte. Als ein unförmiges und monströses Menschengebilde konnte man sie kaum von der Finsternis unterscheiden. Doch stand sie auf einem trockenen, verhärteten und schwarzen Schaum und stieß von Zeit zu Zeit eine feurige Lohe aus. Und sie sprach dabei:

… Daher will ich ruhig die windigen Worte, die mir zu Ehre gereichen, in meinen Mund nehmen, um das, was ich auf der einen Seite nicht finden kann, auf der anderen zu erreichen.

 

Wahrheit

O du schlangengleiche, höllische Zunge! Du lebst ohne das Grün der Gnade Gottes, da du immer neu die Flammen des Unrechts und der Täuschung anfachst.

Ich aber, ich stehe als eine Säule auf allen Pfaden des Herrn. Ich bin die wohltönende Posaune der Gerechtigkeit Gottes. Alle Seine Werke zähle ich auf nach ihrem Wesen und nach ihrer Zahl und zeige sie auf in Wahrheit … Aber auch Himmel und Erde und die übrigen Geschöpfe, die das Herz der Welt ausmachen, sind voller Wahrheit. Und selbst die Wasser, die unter Himmel und Erde liegen, da sie ihr Säftesystem bilden, bleiben in der Wahrheit.